SPORTUNION Burgenland -Wir bewegen Menschen
[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

Standort:  Home. Rudern: SPORTUNION Banner JKU Wiking Linz holt Bronze in Berlin. Link zur Startseite der SPORTUNION Burgenland

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

Link öffnet in externem Fenster: SPORTUNION Oberoesterreich bei facebookSPORTUNION Oberösterreich bei Facebook

Bereich rechte Infobox

BEWEGUNGSCOACH

Sportministerium_DTBUSE_WEB-150

WINNER 4/2017

winner-4-2017-Titelseite-web

Kursprogramm

Kursprogramm-Titelfoto-2-2017

Link öffnet in externem Fenster: Kursprogramm 2 2014 070820141

Aktuelle Kurse

mehr News / Archiv

ULM & SPARTENSITZUNGEN

  • Keine Einträge vorhanden

PROJEKTE & INITIATIVEN

Freerunning-Logo

FSA_Logo

Bewegung verbindet1 

Just-MOVE-it_Logo 

UGOTCHI_Logo

NO LIMITS_Logo

 Kigebe_Logo

Logo_U_Tour_RGB-150-webjpg

Partner

logo_sportland

ERIMA_Logo
Original_Kornspitz_Logo_ai_300ppi 

Dachstein-West-Inserat-2017psd

Bereich linke Infobox

Vereinsnews

mehr News / Archiv

Rudern: SPORTUNION Banner JKU Wiking Linz holt Bronze in Berlin

zurück

Am 16. September erreichte der Achter Banner JKU WIKING Linz erstmals bei der Deutschen Ruder-Bundesliga das Stockerl und beendete damit die zweite Ruder-Bundesliga-Saison mit der heiß ersehnten Medaille.

„Danke an alle, die so an uns geglaubt haben. Danke an den besten Trainer der Welt und danke an alle anderen Mannschaften, dass ihr uns so toll aufgenommen habt!“ posteten die jungen Damen auf Facebook nach dem heiß umkämpften kleinen Finale, in dem Sie im Fotofinish die Ruderinnen des Hanauer RC Hassia-Achters auf Platz vier verweisen konnten. Ein  denkwürdiger Sieg, konnten doch die Hanauer im Gesamtklassement über die gesamte Serie auf Platz 3 landen.

Schon in den Zeittrials, anhand derer die folgenden Qualifikationsläufe gesetzt wurden, zeigten die Ruderinnen von WIKING und ISTER mit einer Topzeit auf. In den Zwischenläufen kämpften Sie sich von Lauf zu Lauf mit äußerst knappen Zeitabständen ins Halbfinale, wo dann zumindest mal feststand, dass die letzten vier erreicht waren. Der Sieg gegen die favorisierten Hanauer war dann das Sahnehäubchen. Wenige Hundertstel betrug letztlich der Vorsprung der jungen Damen von Banner JKU WIKING Linz, die sich damit die Ehre des Podests sicherten. Und so auch den 6. Platz im Gesamtklassement mit knappem Rückstand auf Platz 5 und Respektabstand zu Platz 7 mehr als bestätigen.

„Eine tolle Ruder-Bundesliga-Saison fand mit der Bronzemedaille einen mehr als würdigen Abschluss. Natürlich hatten wir auf einen Podestplatz gehofft. Dass wir es drauf haben, konnten wir in vielen tollen Rennen der Saison unter Beweis stellen. Dass es jetzt noch geklappt hat, ist der Lohn für die Mühen und Entbehrungen in Training, Wettkampf und natürlich auch in den großen Distanzen, die zu jedem Veranstaltungsort (Frankfurt, Münster, Hamburg, Leipzig, Berlin) zurückzulegen waren“, resümiert Teamleiter Boris Hultsch, als 2.Vorsitzender Rennsportverantwortlicher beim RV Wiking Linz.

 


Copyright: Alexander Pischke/Ruder-Bundesliga

zurück




SPORTUNION Oberösterreich / ZVR-Zahl: 289385088 / Wieningerstr. 11 / 4020 Linz / Tel.: +43 732 77 78 54 / Fax: DW -9, E-Mail: info@sportunionooe.at