SPORTUNION Burgenland -Wir bewegen Menschen
[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

Standort:  Home. Jugendliche bewegen sich laut WHO-Studie zu wenig. Link zur Startseite der SPORTUNION Burgenland

zur Orientierung auf der Seite

Bereich Hauptnavigation

Link öffnet in externem Fenster: SPORTUNION Oberoesterreich bei facebookSPORTUNION Ober�sterreich bei Facebook

Bereich rechte Infobox

Erfolgsorientierte Vereinsförderung

DerLink öffnet in externem Fenster:   Förderantrag ist bis 10. Dezember 2019 auszufüllen und an
sportfoerderung@
sportunionooe.at
zu senden.


      

Alle Infos unter Service - Förderungen. 

Plattformen

Design-Plattform der SPORTUNION
       

Link öffnet in externem Fenster:  https://design.sportunion.at/

Vorlagen für Dokumente, Drucksorten (Flyer, Folder,...) und Logos im aktuellen Design der SPORTUNION.


           

Foto-Plattform der SPORTUNION
      

https://fotos.sportunion.at

Fitness- und Gesundheitssportfotos für Vereine der SPORTUNION (Nutzungshinweis beachten)

ULM & SPARTENSITZUNGEN

PROJEKTE & INITIATIVEN

                                                                      Respekt-und-Sicherheit

Freerunning-Logo

20160609-Bewegt_im_Park_Logo_CMYK

Bewegung verbindet1 

UGOTCHI_Logo

NO LIMITS_Logo

 Kigebe_Logo

Logo_U_Tour_RGB-150-webjpg

Bereich linke Infobox

Vereinsnews

  • Judo Union Kirchham entscheidet sich für Aufstieg in die 1. Bundesliga

    03.12.19

    Nach 36 Jahren sind die Kirchhamer Judoka zurück in der höchsten Österreichischen Mannschaftsmeisterschaft. Durch den Ausstieg des heurigen drittplatzierten JC Wimpassing aus der Meisterschaft ist die Zweitplatzierte Mannschaft der 2. Bundesliga zum Aufstieg berechtigt.


    >>>mehr zu Judo Union Kirchham entscheidet sich für Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • IGLA-Nachwuchs bei Speedy Kids Cup

    28.11.19

    Der „Speedy Kids Cup 2019“ ist Geschichte. 263 Mädchen und Burschen aus 19 verschiedenen Vereinen haben heuer daran teilgenommen.


    >>>mehr zu IGLA-Nachwuchs bei Speedy Kids Cup
  • Union Eidenberg/Geng ist Österreichs Nummer 1 in Sachen Ehrenamt

    19.11.19

    Sektionsleiter Andreas Köppl und Andreas Hofer: „Eine großartige Auszeichnung für den Verein und unsere vielen ehrenamtlichen Helfer/-innen und Funktionär/-innen!“


    >>>mehr zu Union Eidenberg/Geng ist Österreichs Nummer 1 in Sachen Ehrenamt
  • Zwei Landesmeistertitel für Gschwandtner Voltigierer

    23.10.19

    Höchst erfolgreich endete die OÖ Landesmeisterschaft im Voltigieren und somit auch die Turniersaison 2019 für die Voltigierer des URFV Gschwandt: Das S-Team (Sandra Radner, Lisa Bruderhofer, Jorid Kleinrath, Ella Raffelsberger, Lisa Götschhofer und Theresa Raffelsberger auf dem Pferd Lord an der Longe von Katharina Auer) sicherte sich zum 5. Mal in Folge den Landesmeistertitel im Gruppenvoltigieren.


    >>>mehr zu Zwei Landesmeistertitel für Gschwandtner Voltigierer
mehr News / Archiv

Jugendliche bewegen sich laut WHO-Studie zu wenig

zurück

Eine Stunde (60 Minuten) Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation WHO ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige. Laut einer WHO-Studie bewegt sich weltweit nur ein Fünftel der Elf- bis 17-Jährigen so viel. Auch die österreichischen Jugendlichen schnitten in der im Fachjournal "The Lancet" am Freitag veröffentlichten Studie schlecht ab.

So waren hierzulande 71,2 Prozent der Buben und sogar 84,5 Prozent der Mädchen im Jahr 2016 körperlich nicht aktiv genug. Im Vergleich zum Jahr 2001 haben sich die Zahlen für Burschen in Österreich verbessert, bei den Mädchen hingegen leicht verschlechtert. Weltweit gab es nur geringe Verbesserungen.

Die Gründe für die Ergebnisse wurden in der Studie, für die 1,6 Millionen junge Menschen in 246 Ländern befragt wurden, generell nicht untersucht. "Wir hatten eine elektronische Revolution, welche die Bewegungsmuster von Jugendlichen offensichtlich verändert hat - und sie dazu anregt, mehr zu sitzen, weniger aktiv zu sein, mehr zu fahren, weniger zu gehen", meinte aber Leanne Riley, eine der Co-Autorinnen der Studie. Die Jugendlichen spielten letztlich mehr digital als wirklich aktiv.

Ein weiterer Grund für fehlende körperliche Aktivität sei zudem die Frage der Sicherheit in manchen Regionen oder Umfeldern. "Es gibt Umfelder, in denen wird es immer gefährlicher, draußen zu sein und aktiv zu sein. Wenn es nicht sicher genug ist, draußen zu sein, dann gehen Jugendliche auch weniger zu Fuß zur Schule oder fahren mit dem Fahrrad", so Riley.
Die WHO empfiehlt, dass sich Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 17 Jahren zumindest 60 Minuten am Tag bewegen sollten. Alles darüber hinaus sei für die Gesundheit zusätzlich von Vorteil. Erwachsene (18 bis 64 Jahre) sollten sich dagegen mindestens 150 Minuten pro Woche bewegen oder alternativ mindestens 75 Minuten Sport treiben.

Die SPORTUNION Oberösterreich bewegt wöchentlich rund 80.000 Kinder und Jugendliche in über 700 Vereinen. Das Angebot wird laufend weiter ausgebaut. Einige Kurse werden auch unter Link öffnet in externem Fenster:  www.fitsportaustria.at


Jugendliche bewegen sich laut WHO-Studie zu wenig

zurück




SPORTUNION Ober�sterreich / ZVR-Zahl: 289385088 / Wieningerstr. 11 / 4020 Linz / Tel.: +43 732 77 78 54 / Fax: DW -9, E-Mail: info@sportunionooe.at